Baubegleitende Qualitätskontrollen sollten mindestens erfolgen:

+ nach Ausschachtung der Baugrube, vor Beginn der Rohbauarbeiten
+ nach Abdichtung des Kellergeschosses, vor dem Verfüllen der Baugrube
+ nach Richten des Dachstuhls, vor Beginn der Installationsarbeiten
+ nach Einbau der Wärmedämmstoffe, vor Bekleidung
+ nach Fertigstellung der Rohinstallationen, vor Verputz, Einbau Estrich
+ nach Bezugsfertigkeit [zur formellen Abnahme], vor Ingebrauchnahme
+ nach Mängelbeseitigung, vor Schlussabrechnung 

Wir zeigen Ihnen die Stolpersteine
und helfen bei deren Beseitigung.

Art und Umfang der Beratungen, der Baukontrollen sowie
der sonstigen Leistungen zur Qualitätssicherung können
[in Abhängigkeit von der Art und Größe des Bauobjekts]
in sehr unterschiedlichem Maße erforderlich sein.
Die zu erbringenden Leistungen sollten daher Projekt
bezogen betrachtet und individuell vereinbart werden.
Gern unterbreiten wir Ihnen ein Angebot für Ihr Objekt. 

Über unser Netzwerk haben wir die Möglichkeit, auch bei schwierigen
Problemstellungen schnell und unbürokratisch fachmännischen Rat hinzuziehen zu können.
Hierzu gehören Spezialisten aus fast allen Bereichen des Bauens.